Dienstag, 10. Mai 2016

[Handmade book of the month] French linked stitch meets coptic stitch


Vorderseite
Heute möchte ich ein Buch zeigen, das nicht von mir gebunden wurde, sondern von meinem Partner. Ich wollte ihn gern als Gast-Blogger einladen, den Eintrag selbst zu verfassen, aber er hat sich leider nicht getraut. ;)

Rückseite
Bisher hat er erst zwei Bücher gebunden, davon einen Buchblock für ein Fotoalbum und dieses Buch hier unter meiner Anleitung. Es sollte ein Geschenk für eine Freundin werden, deren Lieblings-Farben rot, schwarz und weiß sind. Dafür war dieses Prägepapier mit dem floralen Muster für den Einband einfach perfekt.

Buchrücken mit French Linked Stitch
Statt einer koptischen Bindung haben wir uns aber für einen French Linked Stitch wie bei diesem kleinen Buch entschieden. Normalerweise heftet man diese Art der Bindung am Buchrücken über Bänder, die an den Buchdeckeln befestigt sind. In diesem Fall haben wir die Bindung mit der Technik der koptischen Bindung kombiniert, um auf Bänder verzichten zu können, aber trotzdem stabile Buchdeckel zu haben. Eine kleine Anleitung für euch ist in Planung. :)

Buch von vorn
Spiegel
Dafür dass er zum ersten Mal ein Buch komplett alleine gebunden hat, hat er das sehr gut gemacht, finde ich. Die Bindung ist stabil und gleichmäßig geworden, die Größe der Buchdeckel passt sehr gut. Die Freundin, der wir das Geschenk gestern überreicht haben, war auch schwer beeindruckt von seinen Künsten und hat sich sehr über das Buch gefreut. Jetzt hat sie einen hübschen kleinen Begleiter für unterwegs.

Ich hoffe, nächstes Mal meine Anleitung für euch fertig zu haben.
Bis bald,
Eure Gerdi

Mittwoch, 6. Januar 2016

[Handmade book of the month] Zeit

Passend dazu, dass ich hier schon viel zu lange nichts mehr gezeigt habe, zeige ich euch diesen Monat folgendes Buch. Es ist ein Fotoalbum mit einem Zifferblatt und echten Zeigern einer Uhr.



Dieses Fotoalbum war das erste Buch, das ich noch nicht fertig hatte und trotzdem gab es schon eine Interessentin dafür, obwohl sie nur die grundlegende Idee kannte, aber nicht wissen konnte, wie das Buch am Ende wirklich aussehen würde. Das hat mich ein bisschen Stolz gemacht, übte aber auch ein wenig Druck auf mich aus. Letztendlich ist es aber eins meiner Lieblingsbücher geworden. Ich mag das Motiv vom Einband und das etwas tiefer eingesetzte Zifferblatt. Es war ziemlich schwierig, die Zeiger im Karton zu befestigen, aber Not macht oft erfinderisch. Ich kann allerdings nicht mehr genau sagen, wie ich es gemacht habe, da ich das Buch schon vor ca. drei Jahren gebunden habe und nicht mehr nachsehen kann.


Der hintere Buchdeckel ist in das gleiche Motiv wie vorn eingebunden, nur dass das Zifferblatt fehlt. Das Buch ist als Fotoalbum konstruiert und ist daher ca. 25 x 50 cm groß mit festem Fotokarton als Seiten.



Der Buchrücken ist in ein schlichtes Naturleinen gebunden, da ich die Farbgebung passend fand und nicht zu sehr vom Buchdeckel ablenken wollte.

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, ein Fotoalbum selbst zu binden, findet hier bei uns auch eine Anleitung dazu: Anleitung für ein Fotoalbum


Alles Gute für's neue Jahr!
Eure Gerdi

Dienstag, 6. Oktober 2015

Der Gewinn

O.K. manchmal hat man auch Glück. Dank der Seite von glitzerfrosch.de habe ich auch mal Glück gehabt.

Diesen Cupcake-Maker mitsamt Rezeptbuch habe ich bei einem ihrer Facebook-Gewinnspiele gewonnen. Nun warten beide darauf in Gebrauch genommen zu werden. Sicher finde ich in dem Buch viele Anregungen.

Donnerstag, 9. April 2015

Frühlingspost 2015 #3

 

Weiter geht es mit der Frühlingspost. Letzte Woche war ich an der Reihe, meinen zugeteilten Buchstaben Ü zu versenden. Wenn ich an das Gestalten von Buchstaben denke, denke ich einfach automatisch an die Kalligraphie. Ich selbst bin nicht sehr gut darin und nun auch schon seit wirklich sehr vielen Jahren aus der Übung, aber ich habe es trotzdem versucht und so sind meine Karten entstanden.


Zunächst habe ich nur den Buchstaben mit einer dicken Feder geschrieben und fand es dann irgendwie kahl. Also entstanden mit einer dünneren Feder noch Blumen und Federn, und am Ende wollte ich allem ein wenig Farbe verleihen. Verwendet habe ich hierfür Holz- und Wachsmalstifte. So sehen alle acht Karten aus:


Sonntag, 5. April 2015

Frühlingspost 2015 #2

Wer noch nicht von der Frühlingspost gehört hat, sollte unbedingt bei Michaela vorbeischauen und sich die schönen Buchstabenbriefe ansehen. Bei mir sind bereits mehrere Karten eingetrudelt, heute zeige ich euch das R von Christine aus der Buntpapierfabrik:


In der Karte dann noch ein paar Frühlingsgefühle:



Die Farben passen richtig schön zum Frühling, und noch viel wichtiger: die Karte passt auch sehr gut zu der ersten, die mich bereits erreicht hat. Vielen Dank, liebe Christine!
Wer noch nicht genug hat, kann sich HIER die bisher verschickten Karten der anderen Gruppen ansehen.

Schöne Feiertage euch allen,
Gerdi
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...